• morselalemi

Die Veränderung der Weiterbildungslandschaft mit COVID-19



WIE VERÄNDERT COVID 19 WEITERBILDUNG?


Durch Corona haben sich in den letzten Monaten viele Diskussionen zur Bildung, insbesondere in Bezug auf das allgemeinbildende Schulsystem, ergeben.

Große Unterschiede bestehen in der Umsetzung der Digitalisierung und den Möglichkeiten den Unterricht ansprechend und interaktiv zu gestalten...


Doch auch für die Weiterbildung ergeben sich erhebliche Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Geschäftslage!


Eine Studie zur hessischen Weiterbildungslandschaft bildet ab, wie sich die Auswirkungen zeigen: So erleben ganze 42 % der hessischen Weiterbildungsanbieter erleben einen Umsatzrückgang von mehr als 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Kein Wunder, dass bei jedem fünften Bildungsanbieter Liquiditätsengpässe bestehen.


Weitere Zahlen erschrecken:

  • 44 % der Bildungsanbieter haben für ihre Beschäftigten Kurzarbeitergeld beantragt.

  • Ca. 67% der Bildungseinrichtungen haben durch die Pandemie zu organisatorischen Anpassungen, wie Homeoffice, vorgenommen.

Das Fazit: E-Learning hat an Bedeutung gewonnen.

Hybride Lernangebote nehmen zu und sind notwendig geworden.


Das digitale Kursangebot als Folge des Lockdowns wurde in Angriff genommen:

➢ Bildungseinrichtungen haben erstmalig digitale Kursformate umgesetzt und digitale Kursangebote ausgebaut.

➢ "80 % Prozent der hessischen Bildungsanbieter bieten inzwischen digitale Kursformate an. Vor zwei Jahren waren es gerade einmal knapp 40 %."

➢ Die bisherigen Erfahrungen aus der COVID-19-Pandemie haben dazu geführt, dass sich die Beurteilung der Chancen digitaler Lernformate verbessert hat.


Die größten Herausforderungen der Digitalisierung für Bildungseinrichtungen:

1. UNZUREICHENDE MEDIENPÄDAGOGISCHE KOMPETENZEN DER DOZENT*INNEN

2. UNZUREICHENDE INTERNE IT-KENNTNISSE

3. UNZUREICHENDE EXTERNE IT-INFRASTRUKTUR (Z.B. BREITBANDVERSORGUNG)

4. SICHERHEITSRISIKEN (Z. B. ANFORDERUNGEN AN DEN DATENSCHUTZ)


Es resultiert:

➢ Viele Bildungseinrichtungen in Hessen sehen die Möglichkeiten der Digitalisierung als Chance. Einrichtungen, die digitale Lernformate anbieten haben sich innerhalb von zwei Jahren verdoppelt.

➢ Komplett neue Geschäftsmodelle wurden während und nach dem Lockdown bisher kaum entwickelt - im Vordergrund stand jedoch die Bereitstellung von Webinar-Angeboten.

➢ Präsenzlehre wird nicht wesentlich an Bedeutung verlieren, trotzdem werden Webinare ausgebaut und nachgefragt.

➢Der Anpassungsdruck auf die Bildungseinrichtungen wird zunehmen.


Der soziale Sektor wurde hier nicht im Vergleich untersucht. Grundlegend lässt sich jedoch sagen, dass in Aus- , Weiterbildungen und Studiengängen des Sozialwesens insgesamt die Digitalisierung eher langsam Einzug erhält.


WIE SIEHT DIE AUSWIRKUNG BEI DER HP+ AUS?


Das Weiterbildungsangebot der HP+ wurde von vorneherein so konzipiert, dass Fachinhalte online aufgenommen werden können. Die Mischung mit Präsenzlehre wird präferiert, jedoch wird aufgrund von Covid 19 garantiert kein Unterricht ausfallen!


Jede Präsenzeinheit, die nicht stattfinden kann, wird durch Live-Webinare ersetzt, in denen interaktiv (auch in Kleingruppen) gearbeitet werden kann.


Somit hat die Pandemie auf die HP+ tatsächlich nur geringe Auswirkungen.


WIE BEWÄLTIGEN WIR DIE HERAUSFORDERUNGEN?


Durch die Kooperation mit dem Wissensnetzwerk eEmpower sind wir in der Lage den Unterricht online abwechslungsreich zu gestalten.

Alle Expert*innen der HP+ (unabhängig vom Umfang ihrer Tätigkeit) erhalten kostenfreie Fortbildungen zur Lehre, Didaktik, E-Lehre und Nutzung der digitalen Möglichkeiten.

Alle Expert*innen haben Zugriff auf die eEmpower Lernwelt und weitere benötigte Tools.


Sowohl technisch, als auch pädagogisch, bemühen wir uns auf dem aktuellen Stand der Möglichkeiten zu agieren. Dabei haben wir besonders auf Nutzerfreundlichkeit, Klarheit und Einfachheit geachtet, um die technischen Hürden für nicht-technik-affine Menschen so gering wie möglich zu halten.


Wissenschaftliche Erkenntnisse und subjektive Erfahrungswerte werden gleichermaßen berücksichtigt. Das Feedback wird laufend eingearbeitet und Konzepte weiterentwickelt.


Fazit: Mit der HP+ arbeiten und lernen Sie auf modernstem Stand mit der Sicherheit, dass keine Pandemie uns in die Quere kommen kann! :)


Haben Sie weitere Fragen zur HP+, dem Lernen in Zeiten von Corona oder der eEmpower Lernwelt?



ACHTUNG: Wir nehmen für das Schuljahr 2021/2022 nur 20 Fachschüler*innen auf!

Bewerben Sie sich zeitnah - jetzt bewerben!

© 2020 Innovation HP +          AGB               Impressum & Datenschutz

HPplus@asailer.de   I   WhatsApp:  01520/ 8 759 640    I   in Schwäbisch Hall

  • Schwarz YouTube Icon
  • Schwarz Instagram Icon
  • Facebook Basic Black

"Wenn einer alleine träumt, ist es nur ein Traum. Wenn viele gemeinsam träumen, ist das der Anfang einer neuen Wirklichkeit! "                                                              Friedensreich Hundertwasser

+ flexibel lernen

+ Vertiefung wählen

+ Berufung leben

Ein kleiner Klick für Sie,

eine große Hilfe für uns!

Für Sie entstehen keine Mehrkosten,

0,5 % Ihres Amazon Einkaufes gehen an uns - 

Eine Initiative von Non-Profit-Organisationen

Stifter-helfen